Schulung aller Trainer und des Vorstandes

Der Hapkido Club Oelde e.V.  hat in der vergangenen Woche seinen Vorstand, die Trainer und Trainer-Assistenten in einem Seminar mit Referenten des Landessportbundes NRW über die Prävention und Intervention im Kinder -und Jugendschutz geschult. Schwerpunkt war das Thema sexualisierte Gewalt.

Nach den einleitenden Worten von Stefan Boegel wurden in einem kurzweiligen Vortrag zu dem Thema alle Teilnehmer im Alter ab 14 Jahren auf einen Sachstand gebracht. Die Teilnehmer unterzeichneten geschlossen den Ehrenkodex des Landessportbundes, in dem die Verhaltensregeln dem Trainierenden gegenüber den Kindern und Jugendlichen eine Richtlinie geben. Des Weiteren wurde als zusätzlicher Baustein der Prävention im Hapkido Club Oelde e.V. das erweiterte Führungszeugnis für alle ehrenamtlich Tätigen im kinder – und jugendnahen Bereich eingeführt.

image3-01
Peter Uhlmann zum Thema sexualisierte Gewalt in Sportvereinen

Als zweites Thema an dem Tag wurden die Aufsichtspflichten eines Trainers sowie versicherungsrechtliche Aspekte besprochen. Insgesamt wurden an dem Tag 35 Teilnehmer vollumfassend durch die Referenten Peter Uhlmann und Friedel Gaidt geschult.

image2-01
Trainer und Vorstand

Diese Schulung war der Startschuss für eine mehrteilige Fortbildungsreihe innerhalb des Vereins. Als nächste Maßnahme wird die "Erste Hilfe" auf den Plan gerufen. Durch diese und die geplanten Fortbildungen will der Hapkido Club Oelde e.V. gewährleisten, dass die Qualität des Trainings gehalten oder gar verbessert wird. Stefan Boegel, 1.Vorsitzender

Kommentar verfassen