Ferienspieltage 2015

Wie in jedem Jahr hat sich auch diesmal der Hap-Ki-Do Club Oelde wieder erfolgreich am Ferienprogramm der Stadt Oelde beteiligt. 20 Teilnehmer konnten am 6.8.2014 in der Sporthalle an der Albrecht-Dürer-Straße einen Nachmittag lang einen Einblick in die Welt unserer koreanischen Kampfsportart nehmen, die wir nun bereits seit 1973 in Oelde praktizieren.

Unter der Leitung von Bettina Behrendt (2.Dan) und Patrick Behrendt (3.Dan) absolvierten die Kinder und Jugendlichen im Alter von 7 bis 13 Jahren zunächst ein allgemeines Aufwärmprogramm, welches durch den passgenauen Einsatz von verschiedenen Bewegungsspielen abgerundet wurde. Dieses ist besonders wichtig, da es im Hap-Ki-Do Club Oelde nicht nur um die Selbstverteidigung geht, sondern auch um die Motivation zur Bewegung und die gezielte Schulung der Motorik der Kinder und Jugendlichen.

FerienS-T-01Das Training der körperlichen Fitness ist somit eine essentielle Voraussetzung, um zur eigentlichen Selbstverteidigung übergehen zu können. Jene ist am Anfang auf drei großen Säulen aufgebaut: Das Üben eines sicheren Abrollens (Fallschule) ist ein erster wichtiger Bereich, ein weiterer besteht aus dem geschulten Erlernen von Tritten und Schlägen zur eigenen Verteidigung. Der dritte und größte Teil umfasst das gezielte Abwehren verschiedener Angriffe unter der Anwendung der Hapkido-Prinzipien Kreisbewegung und Ausnutzung der gegnerischen Kraft, die auch eine Abwehr stärkerer Angreifer erlauben. An diesem Nachmittag ging es vorrangig um die Abwehr von gewöhnlichen Angriffen, wie dem Festhalten an den Handgelenken, dem Würgen und dem Ziehen an der Haaren, welchen sich Kinder und Jugendlichen in unterschiedlichen Situation auf dem Schulhof oder in der Freizeit ausgesetzt sehen.FerienS-T-02b

Um auf die Ansprüche und Fähigkeiten der unterschiedlichen Altersklassen besser eingehen zu können, wurden die Teilnehmer in Gruppen unterteilt. Des Weiteren konnte den Ferienkindern, welche nach außen hin alle viel Freude am spielerischen Heranführen an die Kampfkunst Hapkido hatten, ein Ausblick auf fortgeschrittene Bereiche gegeben werden. Die Trainer, unterstützt von Steffen Bisping, demonstrierten zu verschiedenen Selbstverteidigungssituationen die entsprechenden Abwehrtechniken, die teilweise anschließend von den Kindern geübt wurden. Während der Pausen standen den Teilnehmern vom Verein gespendete Getränke und Snacks zur Stärkung bereit.

Bettina, die selbst vor vielen Jahren durch die Ferienspieltage zum Hap-Ki-Do Club Oelde gekommen ist, resümierte den Nachmittag als einen vollen Erfolg und freut sich schon auf viele neue Gesichter beim wöchentlichen Training nach den Sommerferien.

Weitere Informationen sind wie immer auf unserer Homepage zu finden.

Kommentar verfassen