Detlef Klos erhält den 8.Dan

In der Prüfungsordnung des Nordrhein-Westfälischen Hap-Ki-Do-Verbandes wird bis zum 5. Dan der Dan-Grad nur nach einer erfolgreicher Prüfung vergeben. Genau wie bei der Prüfung für einen Farbgurt ist das Prüfungsprogramm fest vorgeschrieben.

Ab dem 6. Dan wird der Dan-Grad verliehen.  Dieses ist in der Verfahrensordnung für Prüfungen festgelegt. Gefordert wird unter anderem über einen langen Zeitraum eine hervorragende Lehrarbeit und aktive Teilnahme am Training. Und da diese Kriterien schon lange und über alle Maßen von Detlef Klos erfüllt werden, hat Franz-Josef Wolf (7. Dan, Aachen) vor einiger Zeit den Antrag auf Verleihung des 8. Dan für Detlef beantragt.  Darüber haben alle NWHV-Mitglieder auf der letzten Jahreshauptversammlung abgestimmt. Das Ergebnis war natürlich einstimmig, die Verleihung erfolgte unter minutenlangem, stehendem Applaus.

Detlef ist z. Z. als Pressewart und Bildungsreferent im NWHV tätig. Er war nicht nur Mitbegründer  des NWHV (1982),  sondern auch des Deutschen Hapkido-Bundes. Außerdem hat er den 1. Hap-Ki-Do Club in Deutschlad am 3.5.1968 in Beckum zusammen mit Karl-Heinz Kickuth gegründet.

Er hat sich immer mit vollem Einsatz für die Entwicklung des Hap-Ki-Do eingesetzt. Und dieses ununterbrochen seit mittlerweile 45 Jahren! Auch schwere Rückschläge, der Verlust von guten Freunden oder schwere Krankheiten, haben ihn nicht lange von der Matte ferngehalten. Wir Oelder Hapkidoka profitieren von dem freiwilligen Dan-Training, das monatlich bei uns unter Detlefs Leitung stattfindet.

Wir wünschen Detlef alles Gute und dass er nicht nur genügend Zeit auf der Matte verbringen kann, sondern auch noch Zeit für seine anderen Hobbys (Reisen und Grillen Wink) findet.

Und wir freuen uns auf viele weitere Jahre gemeinsames Training!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.